Kreideküste - Ruegen in Bildern

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Galerien

Kreide... Das weiße Gold des Nordens. Bereits Anfang des 19. Jhds. erkannte man die wertvollen Eigenschaften dieses natürlichen Rohstoffes. Auf Jasmund zeugen noch heute die alten Kreidegruben vom einstigen regen Tagebaugeschäft. Kreide wurde als natürlicher Dünger in der Landwirtschaft eingesetzt, diente als Wandkalk beim Hausbau, ist bis heute Hauptbestandteil der Schulkreide und findet seit vielen Jahren immer mehr Beliebtheit als Heilmittel. Kreide ist ein Zersetzungsprodukt von urzeitlichen Schalentieren, zu den kleinsten gehören die Foraminiferen. Fossilien zeugen von einer reichen Artenvielfalt. Diese können Sie im Geröll unterhalb des Kreidekliffs oder in der Kreide selbst finden.
Im Gummanzer Kreidemuseum erhalten Sie alle Informationen rund um die Kreide und dort können Sie auch an geführten Exkursionen teilnehmen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü